Rechtsanwalt Scheidung - Karlsruhe, Gießen, Dippach, Nürnberg, Hungen

Fragenkatalog Scheidung

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit die Ehe geschieden oder die Lebenspartnerschaft aufgehoben werden kann?
Zunächst einmal kann eine Ehe nur geschieden oder eine Lebenspartnerschaft nur aufgehoben werden, wenn die Ehe bzw. die Lebenspartnerschaft gescheitert ist, hier gilt das sog. Zerrüttungsprinzip. Von einem solchen Scheitern wird ausgegangen, wenn die Ehe- oder Lebenspartner bereits ein Jahr getrennt leben und sich beide darüber einig sind, dass zukünftig keine Lebensgemeinschaft  mehr bestehen soll. Hierbei kommt es jedoch nicht darauf an, ob bereits eine räumliche Trennung erfolgt ist. Die Ehe- oder Lebenspartner können beispielsweise auch innerhalb der gemeinsamen Wohnung getrennt leben, sofern zwischen diesen keine häusliche Gemeinschaft mehr besteht und diese getrennt von „Tisch  und Bett“ leben.

Was bedeutet getrennt von „Tisch und Bett“ ?
Sofern beide Ehe- oder Lebenspartner noch in derselben Wohnung leben, dürfen diese beispielsweise kein gemeinsames Schlafzimmer mehr haben. Wichtig in diesem Zusammenhang ist auch, dass der eine Ehe- oder Lebenspartner nicht mehr für den anderen einkauft, wascht, putzt usw..

Kann die Ehe auch geschieden und die Lebenspartnerschaft aufgehoben werde, wenn man noch kein Jahr getrennt lebt?
Dies ist nur in Ausnahmefällen möglich, wenn das Fortführen der Ehe oder Lebenspartnerschaft für einen der beiden eine unzumutbare Härte darstellen würde. Der Begriff der unzumutbaren Härte ist hierbei allerdings eng  auszulegen. Eine Scheidung  oder Aufhebung der Lebenspartnerschaft ohne die Einhaltung eines Trennungsjahres ist daher nur im Einzelfall denkbar, beispielsweise wenn einer der Ehe- oder Lebenspartner häuslicher Gewalt ausgesetzt ist.

Was muss ich tun, wenn ich mich scheiden lassen oder die Lebenspartnerschaft aufheben möchte?
Derjenige, der die Absicht hat, sich scheiden zu lassen oder die Lebenspartnerschaft aufzuheben, muss einen diesbezüglichen Antrag beim Familiengericht stellen. Dies ist jedoch nur durch eine Anwältin oder einen Anwalt möglich. Das heißt, für die die Einleitung des Scheidungs- oder Auhebungsverfahrens müssen Sie einen Anwältin oder einen Rechtsanwalt hinzuziehen.

Können beide Ehe- oder Lebenspartner eine gemeinsame Anwältin oder einen gemeinsamen Anwalt haben?
Es ist nicht möglich, eine gemeinsame Anwältin oder einen gemeinsamen Anwalt zu haben. Allerdings ist es möglich, dass nur einer der beiden eine Anwältin oder einen Anwalt beauftragt. Voraussetzung hierfür ist aber, dass sich die Ehe- oder Lebenspartner darüber einig sind, dass sie sich scheiden lassen möchten und diese sich auch nicht über Folgesachen streiten. Derjenige, der dem Scheidungs- oder Aufhebungsantrag zustimmt, benötigt nämlich gerade keinen rechtlichen Beistand. Auf diese Weise können die doppelten Anwaltsgebühren gespart werden.