Die Patientenverfügung: Souverän bis zum Schluss Steuerberater, Unternehmensberater, Rechtsanwalt Karlsruhe, Gießen

Die Patientenverfügung: Souverän bis zum Schluss

Stefanie Kowalke VorsorgeAnwalt Steuerberater, Unternehmensberater, Rechtsanwalt Karlsruhe, Gießen

Jeder hat das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben. Dazu gehört auch, dass Sie selbst entscheiden, wie Sie auf dem Sterbebett medizinisch versorgt werden wollen. Viele Menschen wollen verhindern, dass Sie am Ende Ihres Lebens unnötig lange leiden. Genau das können Sie mit einer  Patientenverfügung regeln, solange Sie im Besitz Ihrer geistigen Kraft und bei vollem Bewusstsein sind. Unsere Vorsorgeanwältin Stefanie Kowalke hilft Ihnen gerne, eine rechtlich wirksame Patientenverfügung aufzusetzen, die genau zu Ihren Vorstellungen passt.

Das folgende Vorsorgevideo zur Patientenverfügung soll Ihnen helfen, sich mit diesem wichtigen Instrument für Ihre rechtliche Vorsorge ein bisschen vertrauter zu machen.
Das Erklärvideo wurde vom Verein VorsorgeAnwalt e.V. erstellt, bei dem auch unsere Kanzlei mitarbeitet. Unsere Kollegin Stefanie Kowalke ist Expertin für ihr Herzblut-Thema „Vorsorge“ und gelistet bei „VorsorgeAnwalt“!

Hier geht´s zum Erklärvideo zur "Patientenverfügung"

VorsorgeAnwalt e.V. ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Rechtsanwälten für Vorsorgerecht. Die Anwälte, die in diesem Berufsverband Mitglied sind, bieten Menschen bei Fragen zur Vorsorgevollmacht oder Patientenverfügung eine zuverlässige Rechtsberatung und kompetenten Rechtsbeistand. Dies gilt für die Gestaltung von Vorsorgevollmachten, für die Übernahme einer Bevollmächtigung  wie auch für die Lösung von Konflikten.

Auf dem Portal von VorsorgeAnwalt e.V. können spezialisierte Anwälte nach Regionen über die Postleitzahl gesucht werden. SIE haben den Vorteil, dass Sie nun schon wissen, dass Sie sich direkt an unsere Kollegin Stefanie Kowalke wenden können :-) 

Weitere Infos auf der Homepage von VorsorgeAnwalt e.V.

Qualität ist kein Zufall, sie ist immer das Ergebnis angestrengten Denkens.

John Ruskin